Metaverse
Veröffentlicht am 04. Apr 2022
#digitalesmarketing #investition #metaverse #nft

Metaverse – investieren in die Zukunft

Das Metaverse ist noch mehr Hype als digitale Wirklichkeit und weckt bereits Goldgräberstimmung. Finanziell von der neuen Technologie zu profitieren, funktioniert auf mehreren Wegen.

Das „Metaverse“ ist momentan in aller Munde und vor allem Anleger:innnen könnten von dem Hype rund um die neue Technologie profitieren.

Wie so oft gilt: Gutes Timing ist alles! Auch wenn Kritiker:innen am Erfolg des Metaverse zweifeln, hält das die Investor:innen nicht davon ab, das Risiko einzugehen und Geld ins Metaverse zu investieren. Da die Technologien noch in den Kinderschuhen stecken und sich weiterentwickeln müssen, gibt es für Händler:innen und Investor:innen eine Vielzahl von spannenden Investitionsmöglichkeiten zu entdecken. Jedoch ist nicht jede Investition für Anfänger:innen zu empfehlen.

Experten gehen davon aus, dass die Branche ein Potential von rund 1 Billion US-Dollar besitzt. Wir stellen Euch verschiedene Arten vor, wie ihr ins Metaverse investieren könnt.

Digitale Grundstücke und Immobilien 

Die erste Möglichkeit: Immobilien. Genauso wie in der realen physischen Welt kannst du auch im Metaverse in Grundstücke und Immobilien Geld anlegen. Gezahlt werden die Grundstücke in der jeweiligen Währung des Landes. Die Preise für Grundstücke im Decentraland liegen für Mana-Summen im Wert von mehr als 900.000 US-Dollar. Maßgeblich für den Wert ist die Lage.

Wer Gewinn machen will und risikofreudig ist, verkauft seinen Metaverse-Besitz weiter. Wer weniger risikobereit ist, kann sich über die Vermietung seiner Immobilien ein geregeltes Einkommen sichern. Ihr könnt die NFT-Häuser jedoch nicht nur vermieten, sondern auch als Raum für Veranstaltungen mit Gästen nutzen. So hat beispielsweise der Rapper Snoop Dogg bereits eine Party in seiner The-Sandbox-Villa organisiert. Zutritt bekommt man mit ein einer Eintrittskarte in Form eines NFT.

Metaverse-Aktien 

Um im Metaverse finanziell mitmischen zu können, muss man nicht zwingend in die virtuelle Welt eintauchen. Stattdessen kann sich auch der Kauf von Aktien lohnen. Hier bieten Tech-Unternehmen wie Facebook (jetzt Meta), Nvidia, Disney und Microsoft eine Vielzahl an Investitionsmöglichkeiten. Besonders die Aktie des amerikanischen Unternehmens Nvidia wird als Trend-Investition gehandelt. Das Unternehmen stellt einerseits Chips für Metaverse-Geräte her und arbeitet zugleich an der Schaffung einer Simulationsplattform die als Metaverse für Ingenieur:innen dienen soll.

Mix aus Metaverse-Aktien 

Mix gefällig? Wenn man sich nicht auf Aktien festlegen kann, dann sind thematische Aktienkörbe genau das richtige. Ein Beispiel für einen Metaverse-Aktienkorb ist die Zusammenstellung vom Schweizer Vermögensverwalter Vontobel. Seit Mitte Oktober gibt es das Partizipationszertifikat – enthalten sind 15 Unternehmen, die vom Metaverse profitieren. 

Hier gilt jedoch: Nur für Privatanleger:innen, die bereits Erfahrung gesammelt haben und risikobereit sind.

Metaverse-ETF

Wer kennt sie nicht, die Exchange Traded Funds, kurz ETF. Hier bekommen die Anleger:innen die Möglichkeit, nicht nur Einzeltitel in ihrem Depot zu haben. Mit dem Roundhill-Ball-Metaverse-ETF können sie zum Beispiel in den Ball-Metaverse-Index investieren. Enthalten sind hier momentan 45 Positionen und Assets im Wert von rund 900 Millionen Dollar. Die größten Anteile entfallen auf die amerikanischen Tech-Größen Meta, Nvidia und Microsoft. Zudem bietet der kanadische Horizons-Global-Metaverse-Index-ETF seit November 2021 die Möglichkeit, in das Metaverse zu investiert.

Seid kreativ – erstellt Euren NFT 

NFT oder auch Non-Fungible Token sind eine wesentliche Größe im Metaverse. Denn sie bieten die Möglichkeit, digitale Objekte und Produkte fälschungssicher festzuhalten und vor allem Besitzverhältnisse zu konkretisieren und nachvollziehbar zu machen. Alle digitalen Produkte im Metaverse werden NFT sein und revolutionieren damit den Datenschutz. 

Ihr könnt mit NFT nicht nur auf Metaverse- oder Markplattformen handeln, ihr könnt die Token auch selbst erzeugen. Dazu gibt es von einigen Metaversen Tools, zum Beispiel das kostenlose Programm Voxedit, mit dem ihr ohne bisherige Erfahrungen NFT für The Sandbox schaffen und animieren könnt. Das Tool stellt unzählige Funktionen und Templates breit, um so authentisch wie möglich 3D-Abbildungen von Menschen, Tieren und anderen Objekten zu erstellen. Sie werden wie das Netzwerk als ERC-1155-Token auf der Ethereum-Blockchain angelegt. Eure selbst erstellten NFT könnt Ihr dann über den In-Game-Marktplatz zum Verkauf anbieten.

Außerdem könnt Ihr Kleidung und Gegenstände für Avatare für die Plattform Decentraland designen. Dazu benötigt Ihr jedoch Vorkenntnisse, zudem müsst Ihr in Vorkasse gehen in Höhe von aktuell 500 Mana-Token. Ihr solltet Euch darüber bewusst sein, dass die Gefahr besteht, dass Eure NFT nicht gekauft werden und Ihr damit auf den Kosten sitzen bleibt. 

Zuletzt könnt Ihr als Landbesitzer:in Spiele erstellen, jedoch benötigt Ihr dafür ebenfalls Kenntnisse im 3D-Design und Coding. 

Wenn Ihr nur mit NFT handeln wollt, dann könnt Ihr bereits fertige NFT auf Plattformen wie FIverr von Freiberufler:innen kaufen und diese dann gewinnbringend weiterverkaufen. 

#marketing #socialmedia

BeReal – der Hype um die neue Social Media App

#technews #techstory

Die Tech Giganten und ihre ungewöhnlichen Anfänge 

#augmentedreality #megatrend

Megatrend Metaverse

#commercial #crypto

Super Bowl 2022: Die besten Werbespots auf einem Blick